Home   |   ALITEX Österreich   |   ALITEX UK   |   ALITEX USA
Logo

Pflanzen-Schätze

Geschrieben von Stefanie Syren am in Blog, Gastbeiträge, Pflanzenspaß & Grüner Daumen

Stefanie Syren

Stefanie Syren

Ob ich Lust hätte mein neues Buch hier vorzustellen? Lust schon, aber Rezensionen schreibe ich eigentlich nur über die Bücher der Anderen und selbst loben mag ich mich auch nicht.

Dafür fällt es mir leicht, die Fotografin, die alle Fotos zu dem Band „Pflanzen-Schätze“ gemacht hat, zu loben: Elke Borkowski hatte die Idee zu diesem Buch und hat mich in die glückliche Lage versetzt, ein Buch mit Geschichten über 18 verschiedene Menschen und ihre Lieblingspflanzen zu schreiben. Schon die Bildauswahl war ein Genuss und es ist mir schwer gefallen, für diesen Blog meine drei Lieblingsbilder zu suchen.

Lenzrose - Copyright Elke Borkowski

Das Bild dieser in der Frühlingssonne leuchtenden Lenzrose strahlt so viel Kraft aus, dass ich nur empfehlen kann, an trüben Tagen die Augen darin zu baden. Der Niederländer Wilko Karmelk hat sie gezüchtet. Einen Sortennamen hat dieses Juwel nicht. Jede seiner Lenzrosen ist ein Einzelstück. Das macht sie noch kostbarer finde ich. Diesen Frühling habe ich rings um meine eigenen Lenzrosen winzige Zufallssämlinge entdeckt, die ich nun mit anderen Augen betrachte und niemals jäten würde.

 

 

 

Aurikeln - Copyright Elke Borkowski

 

Eine Aurikel hat es nicht umsonst auf den Titel des Buches geschafft. Schon die einfache Form ihrer Blüten hat etwas anrührend Naives. So, als ob ein Kind sie gemalt hätte. Friedrich Moye hegt seine Aurikelsammlung im Münsterland und hat wegen der Primelgewächse schon auf viele Urlaube verzichtet. Die kleinen Töpfe müssen einfach regelmäßig gegossen werden. Einige Exemplare hat er in die traditionellen Blumentöpfe aus Ton, die „Long Toms“, gepflanzt und auf diesem Foto würdig inszeniert. Schwer zu glauben, dass Friedrich Moyes Leidenschaft für die Aurikel vor vielen Jahren damit begann, dass er diese hübschen Pflanzen aus den Komposthaufen anderer Gärten rettete.

 

 

Schmucklilie, Agapanthus Pino - Copyright Elke Borkowski

 

Die leuchtendblauen Blüten der Schmucklilie haben es mir schon seit Jahren angetan und meine eigenen diesbezüglichen Versuche sind noch bescheiden. Ich muss den Pflanzen Zeit lassen bis sie ihre ganze Pracht entfalten. Von der Zeit und Geduld, die Martin Pflaum für seine Schützlinge aufbringt, könnte ich jedenfalls lernen. Das Foto zeigt die Sorte `Pino`, die er selbst gezüchtet hat. Ich finde sie gerade wegen ihres Blautons ganz wunderbar, doch Martin Pflaum hat andere Pläne: Er versucht schon seit über zehn Jahren eine komplett gefüllte weiße Schmucklilie zu züchten. Auch in dieser Saison wird er wieder gespannt auf die Blüte der neuen Sämlinge warten.

 

 

Ich wünsche mir, dass sich die Freude, die alle Sammler an ihren Pflanzen-Schätzen haben, auch auf die Leser dieses Buches überträgt. Mir haben diese Menschen jedenfalls die Augen für die Schönheit ihrer Schützlinge geöffnet. Warum in meinem Garten nicht schon seit Jahren Kerzenknöterich wächst, ist mir nach dem Schreiben dieses Buches jedenfalls ein Rätsel, aber in diesem Sommer wird er auch in meinem Beet blühen. In diesem Sinne: Lassen Sie sich anstecken!

 

Ihre Stefanie Syren

 

Tags:, ,