Home   |   ALITEX Österreich   |   ALITEX UK   |   ALITEX USA
Logo

Autor Archiv

Friederike von Ehren

Friederike von Ehren

Das Besondere.Wer etwas Besonderes sucht, ist bei Friederike von Ehren in den besten Händen. Die gelernte Gärtnerin und Gartendesignerin führt eine lange Familientradition fort; bereits ihr Ur-Urgroßvater gründete 1865 die bekannte Baumschule Lorenz von Ehren in Hamburg. Friederike von Ehren berät Privat- und Firmenkunden und begleitet sie von kreativer Beratung bis hin zur fachkundigen Umsetzung im Garten. www.pflanzendesign.de

Warum nicht mal gelb von Friederike von Ehren

Geschrieben von Friederike von Ehren am in Blog, Gastbeiträge

Häufig wird diese Blütenfarbe ausgelassen. “ Bitte kein gelb“, heißt in der Regel: rosa, weiße und blau-lila Blütenfarben. Ich möchte heute eine Lanze für die Farbe Gelb brechen, die für uns in Nordeuropa die Sonne in den Garten bringt. Eine Farbkombination mit gelben Blüten ist viel wärmer, ausdrucksstärker und mutiger.

Vorfreude ist die schönste Freude

Geschrieben von Friederike von Ehren am in Blog, Gastbeiträge, Pflanzenspaß & Grüner Daumen

Azalea immergrünDer Monat Mai kann schon sehr farbig in den Gärten sein. Eine andauernde Blütenabfolge mit einem großen Farbspektrum beeindruckt die Betrachter. Besonders schätze ich den Zustand der aufgehenden Knospen: Azaleen „zeigen Farbe“ sagt der Gärtner dazu. Zu diesem Zeitpunkt sind die kleinen Blätter noch zu sehen, sobald die Blüten geöffnet sind, werden diese überdeckt.

Buxus – der Klassiker

Geschrieben von Friederike von Ehren am in Blog, Gastbeiträge, Pflanzenspaß & Grüner Daumen

Buxus BienenkorbDie Wuchsformen des Buxuspflanzen sind vielfältig: Kugeln, Hecken in jeder gewünschten Höhe, Würfel, Bienenkörbe, Spiralen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

In diesem Jahr ist es verstärkt zu einem Auftreten des Buxusbaumpilzes gekommen, der schon länger bekannt ist und bedingt durch die feuchte Witterung beste Bedingungen vorfand, besonders in schattigen Pflanzlagen. Jetzt aber auch zum Teil in sonnigeren Gartenteilen. Wie schade. Sobald der Pilz im Garten wütet, besteht die Gefahr der Ansteckung. Die Maßnahmen lauten: Rodung oder radikaler Rückschnitt bis ins ganz alte Holz.