Home   |   ALITEX Österreich   |   ALITEX UK   |   ALITEX USA
Logo

Autor Archiv

Hansjörg Haas

Hansjörg Haas

Herrenmühle Bleichheim. Der Verfasser zahlreicher Praxisratgeber studierte Gartenbau an der TU München-Weihenstephan. 2010 legte er den Garten der historischen Herrenmühle in Bleichheim an. www.herrenmuehle-bleichheim.de

Halbsträucher und verholzende Kräuter schneiden

Geschrieben von Hansjörg Haas am in Blog, Gastbeiträge, Pflanzenspaß & Grüner Daumen

Lavendel, Salbei, Thymian, Blauraute und Säckelblume bringen mediterranes Flair in Ihren Garten. Im milden Klima südlicher Länder bilden sie Sträucher mit verholzten Trieben und werden oft Jahrzehnte alt. In unseren Breiten benötigen sie eine spezielle Pflege um lange vital zu bleiben.

Ein spezieller Schnitt sorgt dafür, dass Sie lange Freude an Ihren Gästen aus dem Süden haben. Der Begriff „Halbsträucher“ umschreibt, dass diese Pflanzen zwar über mehrere Jahre ein strauchartiges Gerüst aufbauen können. Aber in strengen Wintern erfrieren oft die oberirdischen Teile der Pflanze. Ist sie schon älter, stirbt sie meist ganz ab. Lavendel und Co. werden deshalb eher wie Stauden behandelt und geschnitten. Das heißt, im Interesse eines langen Pflanzenlebens verzichten Sie auf größere Pflanzen mit einem verholzten Gerüst und fördern durch massiven Schnitt bodennahe junge Triebe.

Wie man Kübelpflanzen richtig überwintert

Geschrieben von Hansjörg Haas am in Blog, Gastbeiträge, Gewächshaus, Pflanzenspaß & Grüner Daumen

Fuchsie1Meist kommt er ganz überraschend: der erste Frost. Obwohl sich das Spiel jährlich wiederholt, ist es immer dasselbe: man ist eigentlich noch nicht willens oder gar vorbereitet.

Denken Sie deshalb frühzeitig daran, Ihre Kübelpflanzen für das Winterquartier vorzubereiten.

Die Wurzelballen dürfen zwar feucht, sollten aber nicht nass sein. Bedenken Sie, dass es zwar leicht ist, trockene Ballen zu befeuchten, aber sehr schwierig nasse zu trocknen. Im kühlen Winterquartier verdunsten die Pflanzen kaum Wasser. Bei zu nasser Erde stellt sich bald Fäulnis der Wurzeln ein.

Vermehren von Gehölzen

Geschrieben von Hansjörg Haas am in Blog, Gastbeiträge, Pflanzenspaß & Grüner Daumen

Steckholz Holunder 2

Jetzt, wenn sie noch nicht ausgetrieben haben, können Sie viele Gehölze vermehren. Bei einigen, wie Spiräe, können Sie einzelne, bewurzelte Bodentriebe ausstechen und topfen.
Bei anderen hingegen schneiden Sie einjährige Triebe aus dem letzten Jahr in 10 cm lange Stücke. Am unteren und oberen Ende sollte jeweils eine Knospe sitzen, bei Gehölzen wie Holunder ist es jeweils ein Knospenpaar. Achten Sie auf einen glatten Schnitt, und lassen Sie keine Stumpen stehen.